A-Jugend punktet erneut in Unterzahl

Die A-Jugend des „TSV“ musste bereits zum 6. Mal in dieser Saison eine Partie in Unterzahl bestreiten, meisterte dies jedoch wie gewohnt souverän und gewann das Auswärtsspiel in Murnau verdient mit 35:29. Lediglich in den ersten Minuten des Spiels tappte das Team von Pedro noch etwas im „Dunkeln“ und lag mit 0:3 im Rückstand (der Murnauer Versuch, unsere Jungs in der Aufwärmphase durch eine fehlende Hallenbeleuchtung auf Forstenrieder Seite in eine Art „Dämmerschlaf“ zu wiegen, ging voll auf). Doch der Rückstand war schnell egalisiert und die „Forstenrieder“ Jungs konnten sich bis zur Halbzeit eine knappe 2-Tore Führung (18:16) erarbeiten. Mit einer sehr disziplinierten Leistung und einem sicheren Rückhalt im Tor wurde der Vorsprung in der 2. Halbzeit kontinuierlich bis zum Endstand von 35:29 ausgebaut. Da konnte auch die verhängte 2-Minuten-Strafe gegen Murnau kurz vor Schluss nichts mehr daran ändern. Etwas enttäuschend war jedoch diesmal die Leistung von Stephan, der „nur“ 16 der 35 Tore beitragen konnte (beim letzten Spiel waren es noch 23!). Dieser Leistungseinbruch wurde aber von den Anderen hervorragen kompensiert, allen voran unser neuer Schwedenzugang Hugo, der den gegnerischen Torwart 4 x überwinden konnte.

5 von 8 Punkten wurden mittlerweile mit dezimierter Mannschaft erzielt. In den Spielen mit voller Mannschaftsstärke reichte es gerade mal zu 3 Punkten. Unbestätigten Gerüchten zu Folge plant der Trainer der männlichen A-Jugend, Pedro Sacher in den letzten 3 Partien der Rückrunde einen Coup und wird voraussichtlich nur noch mit einem Kader von maximal 6 Spielern antreten. Damit dürfte lediglich die Nr. 1 im Tor des TSV seinen Platz sicher haben. Für die Anderen heißt es, sich in den kommenden Trainingseinheiten mit maximalem Einsatz und höchster Disziplin aufzudrängen, um sich einen der restlichen 5 Plätze zu ergattern. Also Jungs, haut rein.

Furioser Sieg gegen TSV Vatersetten II. 37:26 (19:9)

Die Handballjungs von Spielertrainer Klaus Wachsmann zeigten am Valentinstag eine ganz besondere Leistung. Sie ließen den Tabellen 3. keine Chance und überrannten den Gegner auf spektakuläre Art und Weise. 

 Im Tor Nonno und Lucas, Jonas 5, Lars 5, Jojo 8, Flozi 5, Flo 3, Klaus 7, Eibler 4 und Martin