Furioser Sieg gegen TSV Vatersetten II. 37:26 (19:9)

Die Handballjungs von Spielertrainer Klaus Wachsmann zeigten am Valentinstag eine ganz besondere Leistung. Sie ließen den Tabellen 3. keine Chance und überrannten den Gegner auf spektakuläre Art und Weise. 

 Im Tor Nonno und Lucas, Jonas 5, Lars 5, Jojo 8, Flozi 5, Flo 3, Klaus 7, Eibler 4 und Martin 

2.Handball Männer zu Gast beim Spitzenreiter SV Anzing III. 35:27 (18:12)

Gegen den Tabellen Ersten gingen wir zu Beginn des Spiels in Führung! Nach 3 Minuten stand es 1:0. Aber dann war die Übermacht des Spitzenreiters doch zu groß und nur unser Torhüter Nonno konnte uns mit seinen tollen Paraden immer wieder im Spiel halten.

Dank der dünn besetzten Auswechselbank ging uns relativ schnell die Puste aus. Wir kämpfen zwar, konnte unseren Gegner an diesen Tag aber lediglich ärgern, mehr leider auch nicht! 

 Nonno im Tor, Jojo 1, Lars 3, Flo 4, Klaus 10, Eibler 9, Consti, Lucas und Martin

2. Männer gewinnen gegen HSG München West II.

Die Erste hat es letzte Woche vorgemacht und gewann gegen HSG München West. Unsere 2. wollte es Ihnen nun  nachmachen und startete gut in die 1. Halbzeit des heutigen Spiels. Durch ihr schnelles Passen fand der Handball oft in das gegnerische Tor!  

In der 2. Halbzeit lief der Handball nicht mehr so flüssig und der Gegner holte stark auf. Die Handballer um Spielertrainer Klaus Wachsmann besonnen sich jedoch auf ihre Stärken und gewannen am Ende mit 27:22 (16:9)

Jonas 8, Jojo 5, Consti 2, Lars 2, Klaus 1, Eibler 4, Denes 5, Martin und im Tor Nonno

Tus Prien 32:27 TSV Forstenried

15 gute Minuten reichen nicht zum Sieg

Mit viel Selbstvertrauen aber leider nicht kompletter Mannschaft ging es letzten Samstag Abend zum Tus Prien.

Die ersten Minuten des Spiels waren recht ausgeglichen und keiner der beiden Teams konnte sich sofort absetzen.
Dies geschah aber zu Gunsten des Gastgebers doch noch in der ersten Hälfte und so musste man mit einem 11:15 Rückstand in die Pause gehen.

Dort würden nochmal die Kräfte gebündelt und man war sich einig dieses Spiel noch lange nicht aufzugeben. Mit einer besser stehenden Abwehr konnte der Rückstand aufgeholt werden und man konnte zum zweiten Mal im Spiel, nach der 1:0 Führung, wieder mit 21:20 in Front gehen.
Die darauf folgenden Minuten war es ein enger Kampf mit zwei gleichwertigen Mannschaften. Leider versagten am Ende wieder die Nerven. Das Tor wurde nicht mehr getroffen und hinten kassierten wir zu einfache Tore.

Trotz der Niederlage hat die Mannschaft wieder mal ihren Kampfgeist bewiesen, nur die nötige Cleverness fehlt zu häufig am Ende.

Diese Woche stehen noch 2 weitere Spiele an.
Am Donnerstag treffen wir auf den SV München Laim und Sonntags geht es gegen die Handballer des FC Bayern München.

TSV Forstenried 39:25 SB Chiem. Traunstein

Nach 5 Niederlagen in Folge ein wichtiger Sieg

Schon in der Kabine und bei der Erwärmung merkte man wie hoch konzentriert die Mannschaft war, die 2 Punkte in eigener Halle zu behalten.
Man ging schnell mit 3:0 in Führung und über eine sichere Abwehr und gut aufgelegten Torhüter konnte der Vorsprung bis zur Halbzeit ausgebaut werden (18:11).

Die zweite Hälfte startete mit einigen 2 min Strafen gegen uns sodass wir uns nicht weiter absetzten konnten.
Traunstein konnte immer auf 7 Tore dran bleiben und sich noch ein wenig Hoffnung machen, da Forstenried dieses Jahr für einen Durchhänger im zweiten Durchgang wohl immer zu haben ist.

Aber dieses Mal nicht. Die Abwehr spielte konzentriert weiter und im Angriff wurde die Bälle erfolgreich im gegnerischen Tor unter gebracht. Am Ende stand ein 14 Tore Vorsprung auf der Anzeigetafel.

Am Samstag gehts zum TuS Prien. Letztes Wochenende waren sie nicht gefordert und davor konnten sie die Reserve des SV Anzing daheim mit 19:15 schlagen. Aktuell stehen sie auf dem 7. Tabellenplatz.

TSV Trudering 27:22 TSV Forstenried

40 gute Minuten reichen nicht zum Sieg

Diesmal von Anfang an hoch konzentriert in Abwehr und Angriff gingen wir mit 3:1 und 7:4 in Führung. Trudering wirkte ein wenig überrascht und so stand es zur Pause 12:12.

In den ersten 10 min der zweiten Hälfte konnte sich keine der beiden Mannschaften richtig absetzen und so blieb es weiter spannend.

Wie in den letzten Spielen zuvor kam ein Bruch im Spiel der Forstenrieder. Technische Fehler und wenig Aggressivität in der Abwehr ermöglichten dem Landesligaabsteiger auf 20:26 davon zu ziehen.
Dieser hohen Vorsprung war nicht mehr aufzuholen und so mussten wir uns zum fünften Mal in Folge geschlagen geben.

Einzig positiv an diesem Abend war die Rückkehr im Tor von Sebastian Faltl nach seinem Nasenbeinbruch.

TSV Forstenried 19:21 SV Anzing II

Auch im 5. Saisonspiel konnte wieder kein Sieg eingefahren werden.

Schnell lag man 1:5 hinten und hatte viel Mühe sich überhaupt Chancen heraus zu spielen. Nach der Auszeit in der 18. min änderte sich das Spiel schlagartig. Durch einen 8:0 Lauf konnten wir 9:5 in Führung gehen und diese auch bis zur Halbzeit halten (11:7).

Mit kleinen Schritten konnte sich Anzing in der zweiten Hälfte wieder heran tasten und so stand es 10 min vor Ende nur noch 19:18. Diese letzten Minuten spielten wir fast ausschließlich in Unterzahl und so wurde es immer schwerer den Vorsprung zu halten.
Durch einige technische Fehler am Ende konnte die Reserve der Bayernligamannschaft das Spiel drehen und den Vorsprung halten.

Durch die Niederlage sind wir in der Tabelle weiter nach unten gerutscht und stehen nun mit 2:8 Punkten auf dem 10. Platz.