Tus Prien 32:27 TSV Forstenried

15 gute Minuten reichen nicht zum Sieg

Mit viel Selbstvertrauen aber leider nicht kompletter Mannschaft ging es letzten Samstag Abend zum Tus Prien.

Die ersten Minuten des Spiels waren recht ausgeglichen und keiner der beiden Teams konnte sich sofort absetzen.
Dies geschah aber zu Gunsten des Gastgebers doch noch in der ersten Hälfte und so musste man mit einem 11:15 Rückstand in die Pause gehen.

Dort würden nochmal die Kräfte gebündelt und man war sich einig dieses Spiel noch lange nicht aufzugeben. Mit einer besser stehenden Abwehr konnte der Rückstand aufgeholt werden und man konnte zum zweiten Mal im Spiel, nach der 1:0 Führung, wieder mit 21:20 in Front gehen.
Die darauf folgenden Minuten war es ein enger Kampf mit zwei gleichwertigen Mannschaften. Leider versagten am Ende wieder die Nerven. Das Tor wurde nicht mehr getroffen und hinten kassierten wir zu einfache Tore.

Trotz der Niederlage hat die Mannschaft wieder mal ihren Kampfgeist bewiesen, nur die nötige Cleverness fehlt zu häufig am Ende.

Diese Woche stehen noch 2 weitere Spiele an.
Am Donnerstag treffen wir auf den SV München Laim und Sonntags geht es gegen die Handballer des FC Bayern München.

TSV Forstenried 39:25 SB Chiem. Traunstein

Nach 5 Niederlagen in Folge ein wichtiger Sieg

Schon in der Kabine und bei der Erwärmung merkte man wie hoch konzentriert die Mannschaft war, die 2 Punkte in eigener Halle zu behalten.
Man ging schnell mit 3:0 in Führung und über eine sichere Abwehr und gut aufgelegten Torhüter konnte der Vorsprung bis zur Halbzeit ausgebaut werden (18:11).

Die zweite Hälfte startete mit einigen 2 min Strafen gegen uns sodass wir uns nicht weiter absetzten konnten.
Traunstein konnte immer auf 7 Tore dran bleiben und sich noch ein wenig Hoffnung machen, da Forstenried dieses Jahr für einen Durchhänger im zweiten Durchgang wohl immer zu haben ist.

Aber dieses Mal nicht. Die Abwehr spielte konzentriert weiter und im Angriff wurde die Bälle erfolgreich im gegnerischen Tor unter gebracht. Am Ende stand ein 14 Tore Vorsprung auf der Anzeigetafel.

Am Samstag gehts zum TuS Prien. Letztes Wochenende waren sie nicht gefordert und davor konnten sie die Reserve des SV Anzing daheim mit 19:15 schlagen. Aktuell stehen sie auf dem 7. Tabellenplatz.

TSV Trudering 27:22 TSV Forstenried

40 gute Minuten reichen nicht zum Sieg

Diesmal von Anfang an hoch konzentriert in Abwehr und Angriff gingen wir mit 3:1 und 7:4 in Führung. Trudering wirkte ein wenig überrascht und so stand es zur Pause 12:12.

In den ersten 10 min der zweiten Hälfte konnte sich keine der beiden Mannschaften richtig absetzen und so blieb es weiter spannend.

Wie in den letzten Spielen zuvor kam ein Bruch im Spiel der Forstenrieder. Technische Fehler und wenig Aggressivität in der Abwehr ermöglichten dem Landesligaabsteiger auf 20:26 davon zu ziehen.
Dieser hohen Vorsprung war nicht mehr aufzuholen und so mussten wir uns zum fünften Mal in Folge geschlagen geben.

Einzig positiv an diesem Abend war die Rückkehr im Tor von Sebastian Faltl nach seinem Nasenbeinbruch.

TSV Forstenried 19:21 SV Anzing II

Auch im 5. Saisonspiel konnte wieder kein Sieg eingefahren werden.

Schnell lag man 1:5 hinten und hatte viel Mühe sich überhaupt Chancen heraus zu spielen. Nach der Auszeit in der 18. min änderte sich das Spiel schlagartig. Durch einen 8:0 Lauf konnten wir 9:5 in Führung gehen und diese auch bis zur Halbzeit halten (11:7).

Mit kleinen Schritten konnte sich Anzing in der zweiten Hälfte wieder heran tasten und so stand es 10 min vor Ende nur noch 19:18. Diese letzten Minuten spielten wir fast ausschließlich in Unterzahl und so wurde es immer schwerer den Vorsprung zu halten.
Durch einige technische Fehler am Ende konnte die Reserve der Bayernligamannschaft das Spiel drehen und den Vorsprung halten.

Durch die Niederlage sind wir in der Tabelle weiter nach unten gerutscht und stehen nun mit 2:8 Punkten auf dem 10. Platz.

TSV Forstenried 26:27 TSV Unterhaching II

Leider konnten wir wieder keine 2 Punkte für uns verbuchen. Nac anfänglichen Schwierigkeiten das Tor zu treffen ging Haching schnell 1:4 in Führung. Über die Stationen 7:7 und 11:12 konnten wir schließlich mit 16:14 in die Halbzeit gehen.

Leider kassierte man zum Wiederanpfiff 2 einfache Tore, sodass es bei einem sehr spannenden Spiel blieb.
Zum Ende der zweiten Hälfte konnte Haching den Vorsprung auf 22:26 ausbauen, da sich im Spiel der Forstenrieder viele Fehler einbauten und das Tor nicht mehr getroffen wurde.

Am Ende konnte man noch auf ein Tor verkürzen und Felix Neuwirth hielt den letzen Siebenmeter des Tages, doch leider war die Zeit zu knapp noch einen Angriff zu starten.

Diese Niederlage war sehr unglücklich und man hätte an diesem Tag auch als Sieger vom Platz gehen können.

Wir befinden uns mit 2:6 Punkten weiterhin auf Platz 9 der Tabelle.

TSV Vaterstetten 37:24 TSV Forstenried

2 Punkte und einen Torhüter verloren

Am letzten Sonntag trafen wir in Riem auf den Aufstiegsfavoriten TSV Vaterstetten. In der ersten Hälfte konnte der Rückstand in Grenzen gehalten werden, sodass es zur Halbzeit 14:12 stand.

Leider musste unser Torhüter Sebastian Faltl in der 20 Minute verletzt ausscheiden, nachdem er bei einem freien Wurf von Vaterstetten den Ball mit dem Kopf parierte. Da man sich ernsthafte Sorgen um seinen Gesundheitszustand machte, wurde er kurz nach Wiederanpfiff ins nächste Krankenhaus gebracht.

In der zweiten Hälfte kam es zu einem Leistungsabfall im Angriff und der Abwehr. Der Vorsprung für Vaterstetten wuchs deutlich an und man konnte sich nicht mehr heran kämpfen.

Nach der guten ersten Hälfte ist am Ende die Niederlage zu hoch ausgefallen.

Wir wünschen auf diesem Wege nochmal gute Besserung an Sebastian, der jetzt seine Gehirnerschütterung und seinen Nasenbeinbruch auskuriert.