Nachdem vor zwei Wochen der Turniersieg in der 1. Runde der ÜBOL-Quali und der damit verbundene Aufstieg gefeiert wurde, ging es am Muttertag zur 2. Runde der Landesligaqualifikation zum TSV Übersee.

Das erste Spiel gegen die Gastgeber war so lange ausgeglichen, bis der körperlich brutal überlegene Halblinke der Überseer eine Pause brauchte. So konnten wir uns zur Halbzeit mit 9:6 absetzen. Zu Beginn der zweiten Hälfte schalteten die Jungs dann endlich einen Gang hoch, sodass wir den Vorsprung auf 6 Tore ausbauen konnten. Den ersten Sieg vor Augen wurde dann allerdings jegliches Handballspielen eingestellt und man rettete den 16:10 Zwischenstand gerade so zu einem 17:16 Sieg.

Im zweiten Spiel wartete der TSV Ismaning auf unsere Mannschaft. Durch Beobachtung des Gegners in seinem ersten Turnierspiel war schnell klar, dass es hauptsächlich darum gehen würde, gegen den zweiten Riesen des Tages im Tor der Ismaninger, nicht zu viele Chancen zu vergeben. Jetzt waren die Jungs wach und legten gleich los wie die Feuerwehr. Die 4:0 Führung konnte noch zu einem 8:3 ausgebaut werden, dann wurde munter durchgewechselt und der 15:11 Endstand war nie gefährdet.

Vor dem dritten Spiel gegen Salzburg war klar, dass ein Sieg Platz 2 und das damit verbundene Weiterkommen in die 3. Runde sichern würde. Dementsprechend motiviert gingen wir in das Spiel. Trotzdem konnte Salzburg sogar mit 1:2 in Führung gehen. Doch mit einer Umstellung auf eine noch offensivere Abwehr wurde den körperlich starken Salzburgern der Zahn gezogen. Zur Halbzeit hatten wir das Ergebnis auf 2:7 gedreht. Jetzt wurde wieder viel gewechselt und ausprobiert, trotzdem wurde der Vorsprung sogar noch zum 15:7 Endstand ausgebaut. Damit war sogar schon vor dem letzten Spiel klar, was im Vorfeld die wenigsten erwartet hatten: die C-Jugend des TSV Fortenried ist weiterhin auf Landesligakurs.

Zum Abschluss mussten wir noch gegen Traunreut ran. Der Gegner war den meisten noch aus der letztjährigen D-Jugendsaison bekannt, in der wir genau ein Spiel verloren, und das am letzten Spieltag in Traunreut. Dementsprechend motiviert gingen die Jungs in das Spiel, sodass zur Halbzeit bei einem Spielstand von 11:4 bereits alles klar war und auch wenn wir am Ende „nur“ mit 20:16 gewannen, war der Sieg nie gefährdet.

Damit sind wir also nur noch ein Turnier von der Landesliga entfernt, was für diese Mannschaft, die überwiegend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht, sicherlich schon ein riesen Erfolg ist, war doch vor dem ersten Turnier das Ziel die ÜBOL zu erreichen. Für diese sind wir nun auch im Falle eines letzten Platzes in der 3. Runde bereits qualifiziert.

 

 

 

So sahen die anderen das Turnier:

Bericht des TSV Ismaning

Die Salzburger schreiben auf Facebook:

SHV-C Jugend

Die C-Jugend mit Trainer Herbert Wagner war am Sonntag beim zweiten C-Jugend Landesligaqualiturnier in Übersee im Einsatz. Mit zwei Siegen gegen Ismaning und die Heimmannschaft TSV Übersee erreichte die SHV-C Jugend den guten dritten Platz in dieser starken Qualigruppe. Die SHV-Tore erzielten: Simon N (13), Christian W (11), Jonas P (7), Max S (4), Dario P (2) und Becu A (2)