wD gewinnt 15 : 6 gegen Blumenau

Zu früher Stunde spielte die weibliche D heute morgen gegen Süd/ Blumenau. Mit etwas wacheren Gesichtern als die letzte Male, wollten wir heute von Anfang an richtig Gas geben. Dies gelang, wenn auch mit angezogener Handbremse. Zu viele verworfen 100% Chancen wurden leider vergeben. Aber die Abwehr stand sicher und somit ging man in die Halbzeit mit 7 : 0. Genauso sollte es nun weiter gehen, die Chancen jedoch im Tor unterbringen. Eigentlich ist die zweite Hälfte ja immer die Forstenrieder Hälfte, aber heute war man sich seiner Sache zu sicher. Man musste leider zusehen, wie die Gegner plötzlich doch das Tor treffen können, wenn man sie alleine durch die Abwehr rennen lässt. So blieb die reine Weste heute nicht rein und das Spiel endete 15 : 6 für uns. 

Das schöne, wir haben wieder gezeigt, wie schnell wir eigentlich sind. Viele Tempogegenstöße wurden schön vollendet und landeten teilweise auch im Tor. Sobald die Abwehr jedoch steht, sind wir noch etwas verloren. Aber das wird! 

Janine

wD gewinnt 15:10 gegen Großhadern

Am Sonntag ging es für die weibliche D-Jugend mit erstmals allen Spielerinnen zum Gegner nach Großhadern. Eigentlich war man top motiviert, endlich die ersten 2 Punkte auf unser Konto mitzunehmen. Doch es gestaltete sich schwieriger als gedacht…

Zum Spielverlauf lässt sich nichts anderes schreiben,  als im letzten Bericht. Zu verschlafen und unkonzentriert agierte man in der Abwehr, zu platzierte Würfe auf den Torwart im Angriff. Alles in allem wiederholte sich das Spiel wie gegen Unterhaching. Bis auf die letzten 10 Minuten, wo man deutlich mit 5 Toren durch schöne Tempogegenstöße davon zog und diesen Spielstand bis zum Ende halten konnten. 

Leider kein schönes Spiel, aber die ersten 2 Punkte sind da! Super 🙂

Janine

wD spielt 21:21 Unentschieden gegen Unterhaching II

Am frühen Sonntag Morgen spielten wir unser erstes Heimspiel gegen den TSV Unterhaching II. Leider machte sich die frühe Spielzeit bei meinen Langschläfermädels schon beim Aufwärmen bemerkbar. Beim Torwart-Einwerfen landeten die Bälle überall in der Halle verstreut, nur leider nicht auf den Händen unserer Kathi. Auch zahlreiche Liniensprints und Wachmacher-Kraftübungen halfen nichts. Genauso verschlafen starteten wir in die Partie. Bälle wurden nicht gefangen oder zu einem schlafenden Mitspieler ungenau gepasst. In der Abwehr war man überrascht von sich bewegenden Angreifern, denn man selbst kennt das Bewegen im Angriff nicht 😁.  Aber man ließ die Unterhachinger nie ganz davonziehen und war maximal mit 4 Toren Unterschied immer dran. Nach der Halbzeit war man nun endlich wach. Ein schnelles Umschaltspiel und zahlreich erkämpfte Bälle in der Abwehr später, schloss man auf und zog an den Hachingern vorbei. Doch so schnell wie wir aufgewacht waren, so schnell ließen wir auch wieder nach. 3 Minuten vor Ende der Spielzeit lag man mit 3 Toren wieder hinten. Doch nun sollte unsere Phase sein: wir legten 300% zu und schossen das 21:21 Unentschieden kurz vor Schluss. Wie aufregend!!

Trotz Schlafzeit haben wir trotzdem super gekämpft und uns das Unentschieden verdient!

Janine 

Weiblich-C gewinnt souverän gegen den TSV Trudering

Am Sonntag spielten wir unser erstes Heimspiel der diesjährigen Saison in der Marshalle. Aufgrund einer undichten Decke in unserer eigentlichen Heimhalle, müssen wir dieses Jahr leider alle Heimspiele in einer anderen Halle austragen.

Gut eingestellt von unseren beiden Trainern Nati und Basti, gingen wir hoch motiviert in unser erstes Heimspiel. Wir konnten uns gleich mit einer sicheren Abwehr und schnellen Angriffen auf 8:0 absetzen. Somit zwangen wir die gegnerische Trainerin bereits nach 10 min zu einer Auszeit. Danach gingen die Truderinger konzentrierter und mit Ihrer, doch leichten, körperlichen Überlegenheit aggressiver ins Spiel und kamen vor allem über deren Kreisläuferin zu einigen einfachen Toren. Wir bekamen dies jedoch durch eine kleine Abwehrumstellung wieder gut in den Griff und führten zur Halbzeit mit 13:5 Toren.

In der Halbzeit wurden wir nochmals daran erinnert, dass wir dieses Spiel noch lange nicht gewonnen haben und konzentriert weiter spielen müssen. Gesagt, getan. Wir blieben fokussiert und konnten unseren Vorsprung stetig ausbauen. Am Ende stand ein souveräner 26:10 Sieg für uns zu Buche. Wir möchten uns dabei noch bei Merle und Pauline aus der weiblichen D-Jgd bedanken, die uns bei diesem Spiel unterstützt haben.

Für den TSV spielten: Mara(Tor), Finia, Lale, Amelie, Nina, Fabienne, Samira, Merle, Pauline

mD gewinnt erstes Saisonspiel beim TSV Schliersee

Letzten Sonntag startete endlich auch die männliche D-Jugend in die neue Saison und weder die frühe Anwurfzeit um 9:00 Uhr, noch die einstündige Anfahrt, konnten die Vorfreude der Jungs bremsen.

Dementsprechend rasant starteten wir in das Spiel und konnten uns durch gute Defensivarbeit und schöne Kombinationen schnell auf 8:3 absetzen. Doch das ging wohl zu einfach. Die Jungs begannen sich zu überschätzen und schalteten vor allem in der Defensive mehrere Gänge zurück. Zusätzlich warf man vorne auch noch abwechselnd den starken Torwart und die Pfosten der Gastgeber warm. Folgerichtig konnte der Gegner mit einem 5:0 Lauf auf 8:8 ausgleichen. Wenigstens ein Tor konnten wir doch noch erzielen, sodass wir eine 9:8 Führung in die Halbzeit retten konnten.

Nachdem in der Halbzeitpause vor allem die Fehler in der Defensive angeprochen wurden, startete die Mannschaft deutlich verbessert in die zweite Hälfte. Wieder konnten wir uns auf 4 Tore (17:13) absetzen. Doch anscheinend hatte man aus der ersten Hälfte nichts gelernt. Wieder ließ man die Gastgeber Tor um Tor herankommen. Zwei Minuten vor Schluss stand wieder einmal der Pfosten einer 3-Tore Führung im Weg. Stattdessen konnten die Schlierseeer sogar auf 20:19 verkürzen. Da wir nun aber im Abschluss cool blieben, war das letzte Tor der Gegner zum 21:20 nur noch Ergebniskosmetik und wir konnten den Sieg über die Zeit retten.

 

wD verliert 14:10 in Traunreut

Nach einer langen, 2-stündigen Fahrt nach Traunreut wollten wir heute gerne die Punkte mit zurück nach München nehmen. Hat leider nicht so geklappt..
Ein bisschen verspätet angekommen, nur wenig Zeit zum Aufwärmen gehabt – ja da bleibt die Konzentration auch gerne mal auf der Strecke. So stand es schnell 2:0 für die Gegnerinnen, bis wir überhaupt ins Spiel fanden. Überrascht von einer sehr tief stehenden und kompakten Abwehr wussten wir erst gar nicht damit umzugehen. Fehlender Spielfluss und relativ langsame und immer dir gleichen Einzelaktionen führten eben nicht zum gewünschten Erfolg. Nach und nach stellten wir uns besser darauf ein und konnten zum 6:6 ausgleichen, in die Halbzeit gingen wir mit 8:6 für Traunreut. Leider nutzte die Halbzeitansprache heute auch nicht viel, Halbzeit 1 wiederholte sich praktisch. Als auch Elly noch im Tempogegenstoß bis hinters Tor geschubst wurde, verließ uns unserer Kampfgeist und wir mussten uns mit 14:10 geschlagen geben.

Da Traunreut hauptsächlich aus dem älteren Jahrgang besteht (2004) und wir teilweise bis zu 3 Jahre jünger sind, können somit trotzdem stolz auf das Spiel sein!

Es spielte: Kathi H.(Tor), Kathi B., Klara, Merle,Leila,Elly,Pauli,Mila,Tabea,Vicky,Maxi