Nach dem klaren Sieg am letzten Wochenende stand dieses mal das Rückspiel beim Tabellenführer aus Taufkirchen an. Schon im Hinspiel konnten wir zeigen, dass wir auch gegen große Kaliber streckenweise mithalten können. Trotz des mit 29:21 doch klaren Endstandes, war das auch heute wieder zu sehen.

Den Anfang des Spieles verschliefen wir vollkommen, was einen 1:8 Rückstand zur Folge hatte. Doch dann wachten wir auf. Vorne verschenkten wir die Bälle nicht mehr so leicht und zeigten wie gut wir mittlerweile den Nebenmann in Szene setzen. Hinten bekam nun auch Boti immer besser den starken Halblinken der Taufkirchner in Griff. Auch die anderen zeigten ihre Abwehrqualitäten und machten es den Taufkirchnern schwer zum Abschluss zu kommen. So kämpften wir uns Tor um Tor bis auf einen 9:12 Rückstand zurück. Nun entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und wir gingen mit einem 4 Tore Rückstand in die Pause (14:10).

In der Pause ermahnten Robert und Michi die Spieler ja nicht nachzulassen und das Tempo hoch zuhalten. Dies wurde zur zweiten Hälfte auch weiterhin gut umgesetzt und man konnte noch einmal auf 3 Tore herankommen (18:15) und diesen Spielstand auch bis zum 21:18 halten. Nun zeigte sich aber der Kräfteverschleiß aus der Aufholjagd in der ersten Hälfte in Verbindung mit einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen, sodass die Gastgeber bis zum Endstand von 29:21 davonziehen konnten.

Letztendlich hat uns die Tiefschlafphase zu Beginn des Spieles wohl die Chance auf einen engeren Spielverlauf gekostet. Jetzt haben wir erstmal 4 Wochen Zeit um uns im Training weiter zu verbessern, bis wir dann am 27.02. beim TSV Übersee antreten müssen.